Link zur Startseite

Abfall und Mehrweg

Feste ohne Reste - G´scheit Feiern ohne vermeidbaren Abfall

Mit Mehrweg zum Ziel! © Land Steiermark / A14
Mit Mehrweg zum Ziel!
© Land Steiermark / A14

MEHRWEG bei Geschirr, Besteck und Gläsern!
Durch die Verwendung von Porzellantellern, Metallbesteck und Gläsern oder waschbarer Mehrwegkunststoffbecher gewinnt jede Veranstaltung; gesteigerte Esskultur und bis zu 90% weniger Müll!

MEHRWEG bei Getränke- und Speisenverpackungen!
Durch die Verwendung von Mehrweggetränkeverpackungen (z.B. Mehrwegglasflaschen, Mehrwegfässer) wird unser Klima geschützt; weniger Abfall bedeutet auch weniger CO2 Emissionen!

ABFALLTRENNUNG leicht gemacht!
Der nicht vermeidbare Abfall wird nach Fraktionen getrennt gesammelt und umweltgerecht entsorgt; Abfall richtig getrennt spart Rohstoffe und Energie!).

G´SCHEIT FEIERN setzt folgende GREEN EVENTS Maßnahmen:

  • Für Speisen wird ausschließlich Mehrweggeschirr und -besteck verwendet.
  • Auf den Verkauf von Getränkedosen wird gänzlich verzichtet.
  • Auf Kaffee-, Tee- oder sonstige Getränkeautomaten mit Einweg-Kapselsystemen oder Pads wird verzichtet.
    Es werden nur wiederverwendbare Tischdecken eingesetzt.
  • Es werden Großgebinde (z.B. Zuckerstreuer, Milchkannen, Ketchupflaschen, Senftuben, etc.) an Stelle von Portionspackungen verwendet.
  • Bier, Mineralwasser und alkoholfreie Getränke werden in Mehrweggebinden bezogen.
  • Sämtliche Getränke werden in Mehrweggebinden ausgeschenkt. Wo Gläser nicht verwendet werden dürfen (z.B. aus Sicherheitsgründen auf Sportplätzen), werden waschbare MEHRWEGkunststoffbecher mit Pfand eingesetzt.
  • Sowohl im Gastronomie-, als auch im BesucherInnen- und TeilnehmerInnenbereich werden die nicht vermeidbaren Abfälle in den Fraktionen Bunt- und Weißglas, Altpapier und Kartonagen, Metallverpackungen, Kunststoffverpackungen, biogene Abfälle, Speiseöl und Restmüll gesammelt und umweltgerecht entsorgt.
  • Alle MitarbeiterInnen werden informiert und ermuntert, Abfälle zu vermeiden und nicht vermeidbare Abfälle nach den Vorgaben der Veranstaltung getrennt zu sammeln (z.B. in Arbeitsanweisungen).
  • Die BesucherInnen/TeilnehmerInnen werden informiert und ermuntert, Abfälle zu vermeiden und nicht vermeidbare Abfälle nach den Vorgaben der Veranstaltung getrennt zu sammeln (z.B. Infotafeln).