G'scheit Feiern

Abfallvermeidung und Abfalltrennung sind auch jetzt notwendig und wichtig!

Aktuelle TIPPS für Haushalte

Infoblatt © A14
Infoblatt
© A14

Mit Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wurde zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 das Betreten öffentlicher Orte verboten. Dazu gibt es nur sehr restriktive Ausnahmen!

Daher verbringen die meisten Personen mehr Zeit zuhause als sonst. Es ist zu erwarten, dass damit auch die Abfallmengen aus Haushalten steigen. Das muss aber nicht sein! Sie können gerade jetzt einen großen Beitrag zur Abfallvermeidung und Abfalltrennung leisten, indem Sie abfallarm und bewusst regional einkaufen, Speisen selbst zubereiten und die trotzdem anfallenden Abfälle genau trennen. So wie benutzte Papiertaschentücher in den Restmüll gehören, müssen Küchen- und Speiseabfälle in den Bioabfall!

Selber kochen mit Wochenplan

  • Gemeinsam kochen und genießen vermeidet insbesondere bei Familien mit Kindern nicht nur Abfall sondern auch Langeweile.
  • Ein durchdachter Wochenmenüplan reduziert Einkaufsfahrten, vermeidet Lebensmittelabfälle und spart Geld. Rezeptideen finden Sie z.B. unter Externe Verknüpfung www.gscheitessen.at/rezepte-und-tipps.
  • Denken Sie auch daran, Lebensmittelreste soweit wie möglich zu verkochen.
  • Erstellen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie eine Einkaufsliste, die sich am tatsächlichen Bedarf und an den Möglichkeiten der Vorratshaltung orientiert.

Richtiges Lagern der Lebensmittel

Vorratsliste schreiben! © www.pixabay.com
Vorratsliste schreiben!
© www.pixabay.com
  • Die richtige Lagerung verlängert die Haltbarkeit. Informationen dazu erhalten Sie im Internet (z.B. Broschüre „Externe Verknüpfung Lebensmittel sind kostbar - 100 Fakten und Tipps".
  • FIFO - Nach dem FIFO-Prinzip (first-in-first-out) werden Lebensmittel, die bereits länger gelagert werden, zuerst verbraucht. Das schützt vor Überlagerung und Verderben der Lebensmittel.
  • Eine Vorratsliste aus der ersichtlich ist wann etwas verbraucht werden sollte, hilft zusätzlich.

Regionale Qualität

  • Regionale Lebensmittel überzeugen mit gutem Geschmack und hoher Qualität.
  • Am Bauernmarkt und im Hofladen in Ihrer Nähe kommen sie frisch vom Erzeuger und unverpackt in Ihren Einkaufskorb.
  • Viele bäuerliche Produzenten liefern ihre regionalen Produkte auch direkt zu Ihnen nach Hause. Regionale Online-Plattformen für Lebensmittel finden Sie beispielsweise unter: Externe Verknüpfung AMA Netzwerk Kulinarik.

Mehrweg statt Einweg

  • Getränke in Mehrwegverpackungen (z.B. Milch, Mineralwasser, Fruchtsäfte, Limonaden, Bier) reduzieren den Verpackungsmüll.
  • Das Leergut kann beim nächsten Einkauf ohne zusätzliche Fahrten zurückgegeben werden.

Vermeidung von zusätzlichen Abfällen

  • Reduzieren Sie sonstige Einkäufe über das Internet bei nicht regionalen Händlern auf das unbedingt erforderliche Maß.
  • Jetzt ist auch nicht der richtige Zeitpunkt für Entrümpelungen und Umbaumaßnahmen, bei denen zusätzliche Abfälle anfallen. Die steirischen ASZ sind zur Minimierung der Kundenkontakte derzeit geschlossen oder arbeiten im eingeschränkten Betrieb. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde oder Ihrem ASZ-Betreiber.
  • Altkleider im Kasten lassen. Wenn Kleiderkästen dringend „ausgemistet" werden müssen, so sollten die Altkleider nach Möglichkeit zu Hause bis zum Ende der Krise zwischengelagert werden. Derzeit gibt es kaum Abnehmer für die getragene Kleidung, und die bestehenden Zwischenlager sind bereits voll.

Richtige Abfalltrennung

Richtige Abfalltrennung! © www.pixabay.com
Richtige Abfalltrennung!
© www.pixabay.com
  • Trennen Sie alle Abfälle penibel. Nur so können diese stofflich verwertet werden.
  • Falsch entsorgter Bioabfall im Restmüll führt zu unnötigen Geruchsproblemen.
  • Abfallvortrennsysteme im Wohnbereich reduzieren die Anzahl der erforderlichen Gänge zu den Abfallbehältern in der Wohnanlage oder zu den Abfallsammelinseln.
  • Die Reinigung von Verpackungen für Lebensmittel und Tiernahrung vermindert die Geruchsentwicklung und ermöglicht das Aufbewahren im Wohnbereich, bis das Vortrennsystem voll ist.
  • Achten Sie bei Kartons, Kunststoffflaschen und Getränkedosen darauf, dass diese nur gefaltet oder zusammengedrückt in die Abfallbehälter eingeworfen werden. Das spart Platz im Müllbehälter und ermöglicht auch Ihren Nachbarn die richtige Trennung.

Mit diesen Maßnahmen unterstützen Sie die Mitarbeiter/Innen der kommunalen und privaten Abfallwirtschaft in der Steiermark. Diese stellen auch aktuell sicher, dass die Abfälle abgeholt und ordnungsgemäß verwertet werden!

Diese Information steht auch als Infoblatt zum Externe Verknüpfung downloaden zur Verfügung.


Für alle abfallwirtschaftlichen Fragen steht das Referat Abfall- und Ressourcenwirtschaft gerne per E-Mail (abfallwirtschaft@stmk.gv.at) zur Verfügung.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).